Das Pferd im Gleichgewicht

Um gesund zu sein, muss der Körper im Gleichgewicht sein.

Wie die Pferde mich zu meinem Beruf gebracht haben.

Ziel eines Trainers ist es das Pferd ins Gleichgewicht zu bringen.
Es soll Last mit der Hinterhand aufnehmen, den Rücken aufwölben, losgelassen und taktrein laufen. Manch ein Reiter verzweifelt an der schier unbewältbaren Aufgabe. Der Trainer trainiert und trainiert und das Pferd gibt sein Bestes. Aber irgendwie will es nicht so recht gelingen.
Was läuft schief?
Das Pferd vielleicht? Es wird doch immer von natürlicher Schiefe gesprochen…
Hol mal einen Osteopathen, so kommen wir nicht weiter.

Ende vom Lied, die Hüfte war schief, oder Puschi hatte ISG, oder sogar einen ausgerenkten Haslwirbel. Kein Wunder, dass er nicht lief.

Ok, da muss ich mehr drüber wissen. Können Wirbel wirklich ausrenken? Was ist gemeint, wenn davon gesprochen wird, das Pferd hat ISG und was ist das überhaupt.

Auf alle meine Fragen, habe ich mir Antworten während meiner Ausbildung zur Pferdeosteopathin und -phsiotherapeutin geholt.

Und es wurden neue Fragen aufgeworfen, neue schwierigere Trainingspferde kamen, weitere gesundheitliche Probleme, die über das „hinten Links Kurztreten“ hinausgingen und gehen. Und ich möchte weitere Antworten.
Die Reise hat gerade erst begonnen.